Programm 2016

Olympische Spiele und dann?… Schlussfolgerungen für die Arbeit mit Nachwuchssportlern!


Unser heuriges Schwerpunktthema bilden die Olympischen Spiele in Rio und der jahrelange Vorbereitungsprozess von Athleten auf derartige Großereignisse. Renommierte Experten, die durchwegs sehr gelungene Leistungssportkarrieren erlebten und mittlerweile ebenfalls sehr erfolgreich im Arbeitsfeld „Coaching“ tätig sind, werden diesen Tag gestalten. Sie werden sich kritisch mit den positiven und negativen mentalen Aspekten des Arbeitsplatzes „Leistungssport“ auseinandersetzen (Christopher Willis), werden sportpsychologische Interventionsstrategien im Lebenszyklus einer Leistungssportkarriere, sowie mentale Vorbereitungen auf Großereignisse diskutieren und präsentieren. So wird Kate Allen (Olympiasiegerin Triathlon) eindrucksvoll über ihren Werdegang referieren. Erfolgreiche Olympiateilnehmer und Medaillengewinner wie Violetta Oblinger-Peters, Claudia Reidick, Eva Dollinger und Roswitha Stadlober werden im Rahmen von themenspezifischen Workshops (siehe Programm) sehr praxisnahe Tipps und Tricks für die mentale Betreuung von Nachwuchssportlern in Einzel- und Mannschaftssportarten vermitteln. Toni Innauer, ein Querdenker mit Verantwortungsbewusstsein wird mit seinem Impulsvortrag und Unterstützung der anderen Hauptreferenten Impulse und Tipps für die Arbeit von Nachwuchstrainern im Jahr 2016 darstellen.


09.00 – 09.30

„Leistungssportler – Traum und Wirklichkeit“
Referent: Dr. Christopher Willis
Im Anschluss Verleihung sportpsychologischer Nachwuchspreis BÖP/tisport 2016


09.30 – 10.30

Hauptvortrag 1 mit Diskussion – „Mein Weg zur Goldmedaille“
Referentin: Kate Allen (Olympiasiegerin Triathlon)


10.30 – 11.00

Pause und Wechsel in die Seminarräume


11.00 – 12.15

Parallele Workshops

Workshop 1:
„Mein mentaler Werkzeugkoffer auf dem Weg zu Olympischen Spielen: die besten psychologischen Interventionsstrategien meiner Karriere“
Referentin: Violetta Oblinger-Peters (mehrfache Olympiateilnehmerin Wildwasser Kanuslalom)

Workshop 2:
„Stressregulation im Kinder- und Jugendsport am Beispiel des Betreuungsmodells des 1 FC Kaiserslautern“
Referentin: Dr. Claudia Reidick (Sportpsychologin und mehrfache Olympiateilnehmerin Leichtathletik)

Workshop 3:
“Best Practice Strategien in der sportpsychologischen Betreuung von Athleten aus Individualsportarten”
Referentin: Eva Dollinger (Mentaltrainerin und mehrfache Olympiateilnehmerin im Triathlon)

Workshop 4:
„Leistungssport mit Perspektive – Kehrseiten der Medaille und Lösungen für die Zukunft“
Referentin: Roswitha Stadlober (mehrmalige Olympiateilnehmerin im Slalom – Geschäftsführerin KADA)


12.15 – 13.30

 

Mittagessen


13.30 – 15.00

Hauptvortrag: „Aus dem Leben von Olympiateilnehmern (…und Eltern) – Tipps und Tricks für Nachwuchstrainer im Jahr 2016"
Referenten: Impulsvortrag von Toni Innauer (Olympiateilnehmer, Geschäftsführer Innauer + facts)
mit Beiträgen von Violetta Oblinger-Peters, Claudia Reidick, Eva Dollinger und Roswitha Stadlober

Moderation. Christopher Willis